Gemeinschaftsstand auf der IFAT 2018

14.05.- 18.05.18, München
Halle B2, Stand 227/326

GWP auf der IFAT ENTSORGA 2010

GWP vereinte und präsentierte erneut die deutsche Wasserwirtschaft auf der IFAT,die Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft. Mit rund 3.300 Ausstellern und über 142.000 Besuchern aus aller Welt war die Messe wieder ein voller Erfolg. Wie schon in den letzten Jahren war GWP mit einem Gemeinschaftsstand vertreten und an einer Vielzahl von Veranstaltungen im Rahmenprogramm der Messe beteiligt.

29 Mitaussteller auf 390 m², 18 internationale Delegationen, 5 Länder- und Themenspecials sowie zahlreiche Fachvorträge von GWP-Mitgliedern und -Partnern. Das lebendige Programm zeigte das breite Know-how der deutschen Wasserwirtschaft und zog international Publikum an.

"Die IFAT 2018 war für GWP und unseren Mitgliedern aus Wirtschaft und Wissenschaft erneut eine wichtige Plattform für die Präsentation der Kompetenzen des Netzwerkes und den Austausch mit Partnern aus aller Welt. Die Messe hat damit ihren Anspruch als weltweite Leitmesse für Umwelttechnologien erneut eindrucksvoll unterstrichen.

Es spricht für die hervorragende Entwicklung des Netzwerkes seit der Gründung vor 10 Jahren, dass GWP im Jubiläumsjahr den bisher größten Gemeinschaftsstand auf der IFAT ausrichten konnte und damit eine maßgebliche Anlaufstelle nicht nur für die mittlerweile rund 350 Mitglieder, sondern auch für zahlreiche Partner sowie Experten der nationalen und internationalen Wasserwirtschaft war."

Julia Braune, Geschäftsführerin von GWP


 

Unser Programm auf der IFAT 2018

Über die gesamte Messewoche erstreckte sich ein vielfältiges Rahmenprogramm. Ein Höhepunkt war die Unterzeichnung des "Memorandum of Understanding" zwischen GWP und dem internationalen Partner Upscale Egypt. Dieses hat zum Ziel, vermehrt den Einsatz deutscher Technologien und Lösungsansätze zur Abwasserver- und -Entsorgung bei zukunftsorientierten Städtebauprojekten in Ägypten zu fördern.

Vorträge auf der IFAT im Forum B2 - Wasser- und Länderspecials

GWP war gemeinsam mit dem BMU für die Länder-Specials Indien, Iran und MENA/Jordanien zuständig. Hinzu kamen außerdem das Länder-Special Lateinamerika und die Themen-Specials Betreiberpartnerschaften und Digitalisierung.

Dienstag, 15.05.2018

10:30-12:00 h: Länder-Special Iran in Kooperation mit dem BMU (Forum B2)

12:00-14:00 h: Länder-Special MENA/Jordanien in Kooperation mit dem BMU (Forum B2)

» Solar Driven and Energy Efficient Drinking Water Supply in Egypt's Western Desert - Technology and Business Models

» Projects on Energy Efficiency Optimization in Jordan and GCC Countries

» Outlook: Solar-Powered Irrigation 4.0 - Experiences from Germany

14:00-16:00 h: Themen-Special Betreiberpartnerschaften in Kooperation mit VKU (Raum B22)

16:00-18:00 h: Länder-Special Indien in Kooperation mit dem BMU (Forum B2)

» GWP Section India - An Overview

» Sustainable Environment-friendly Industrial Production in India - Two Case Studies

» Research Project: Water-Energy-Food (WEF) Nexus in Leh, Ladakh

» Wastewater Treatment using Biofilm Technology for reduced Maintenance and Operation Cost

» German Solutions for the Indian Market - Example of a Minimal Liquid Discharge (MLD) Process to treat Wastewater in a Textile Dyeing Plant

 

Mittwoch, 16.05.2018

10:30-12:30 h: Länder-Special Lateinamerika (Forum B2)

16:00-18:00 h: Themen-Special Digitalisierung in der Wasserwirtschaft in Kooperation mit dem VDMA (Forum B2)

Wiederholt spielte das Thema Digitalisierung auf der IFAT 2018 eine große Rolle. Selbstverständlich adressierte GWP das Thema nicht nur auf dem Gemeinschaftsstand sondern auch darüber hinaus: nebst dem Videointerview ("Jumping from Water 2.0 to 4.0") von GWP-Vorstandsmitglied Dr. Richard Vestner positionierte sich der GWP-Arbeitskreis Wasser 4.0 auf dem Themen-Special Digitalisierung des VDMA aktiv mit Beiträgen zum Thema Exportchance Wasser 4.0.