Entwicklungszusammenarbeit in der Wasserwirtschaft

Erfolgreich neue Märkte in Entwicklungs- und Schwellenländern erschließen und vor Ort eine nachhaltige Wasserwirtschaft aufbauen – dabei unterstützt das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) German Water Partnership und ihre Mitglieder. Für Unternehmen bietet das BMZ zahlreiche Angebote, die ein Engagement im Ausland erleichtern und absichern:  

  • Passgenaue Finanzierungslösungen
  • Förderung von Machbarkeitsstudien
  • Investitions- und Exportkreditgarantien
  • develoPPP.de Entwicklungspartnerschaften
  • Kontaktvermittlung zu internationalen und lokalen Netzwerken
  • Fachlicher Austausch und Bereitstellung von Informationen

Bei German Water Partnership ist eine entwicklungspolitische Beraterin (EZ-Scout) im Einsatz, die zu den vielfältigen Förder- und Finanzierungsangeboten des BMZ und weiterer Bundesressorts berät sowie Mitgliedsunternehmen bei der Entwicklung neuer, innovativer Kooperationsprojekte unterstützt.

Aktuell

Wie kann deutsche Wassertechnologie und -expertise in Kenia verankert werden?

Dazu veranstalten am 21.11.2017 die AHK Kenia, GWP und die IHK Hannover einen Workshop in Hannover. Weitere Informationen und das Anmeldeformular finden Sie » hier

German Water Partnership (GWP): Erstes Anti-Korruptions-Training für Unternehmen im Wassersektor

Zusammen mit der Alliance for Integrity (AfIn) und dem water integrity network (win) hat GWP am 19.9.2017 in Berlin ein erstes Training für Mitglieder und Nicht-Mitglieder durchgeführt – mit großem Erfolg. » mehr

 

 

News und Events

16.12.2018

January 2019 | H2020 Project Stakeholder-Workshop | Seasonal Forecasting | Real-life Decision Making in the Water Industries

The Added Value of Seasonal Climate Forecasting for Integrated Risk Management (SECLI-FIRM) focuses on how the application of seasonal forecasting can help to improve the efficiency and resilience of systems in the energy and water industries. As part of the next stage of research, SECLI-FIRM will be holding a stakeholder workshop in Milan, Italy on 17th of January 2019. You can register for the workshop »here.

The workshop offers the possibility to meet energy and water industry experts in research, engineering, project management, data, planning and logistics, etc. as well as academics and scientists. The SECLI-FIRM project works with Thames Water, the Royal Netherlands Meteorological Institute (KNMI), utility companies ENEL and Alperia, Shell, renewable energy experts UL, the UK Met Office and research organisations ENEA and EURAC – most of these stakeholders being present at the workshop. The outcomes will be delivered through nine case studies produced in conjunction with research and industry partners. Read more »here

» project on youtube

» secli firm

 

16.12.2018

Leitfaden Geschäftsmöglichkeiten mit Entwicklungsbanken

Aus Projektausschreibungen internationaler Entwicklungsbanken resultieren für Unternehmen Geschäftschancen. Der Leitfaden stellt Markteintrittsmöglichkeiten in Schwellen- und Entwicklungsländer vor und bietet grundlegende Informationen über Finanzierungsstrukturen. Die deutsche Entwicklungszusammenarbeit und die Arbeit multilateraler Entwicklungsbanken wird ebenso dargestellt, wie Förderprogramme der Europäischen Union und der Vereinten Nationen. Das Fachbuch ist »hier zu finden.

14.11.2018

Ankündigung: Unternehmensreise Äthiopien Januar 2019 

Äthiopien hat durch seine anhaltend hohen Wachstumsraten der letzten zehn Jahre die Aufmerksamkeit von Unternehmen und Multiplikatoren auf sich gezogen, die Märkte in Afrika suchen. Die Regierung unterstützt die Entwicklung der Sektoren Textil und Bekleidung, Leder und Schuhe, Pharmazie und Nahrungsmittelverarbeitung. Daneben sind auch die Sektoren Energie bzw. Erneuerbare Energien und Wasser/Abwasser interessante Themen für die deutsche Wirtschaft. Die Unternehmerreise bietet die Chance Potentiale des äthiopischen Marktes und Kooperationsmöglichkeiten für Unternehmen in Äthiopien auszuloten. In enger Kooperation mit dem Global Business Network (GBN) Programm wird zudem die Sektor-Expertise und Regionalerfahrung der GIZ sowie deren Netzwerke vor Ort zugänglich gemacht. Weitere Informationen finden Sie im Dokument anbei. 

» Programm & Anmeldung

14.11.2018

Aufruf zur Beteiligung am Zoran Djindjic Stipendienprogramm der Deutschen Wirtschaft

Werden Sie Teil einer Erfolgsgeschichte für Unternehmen und junge Nachwuchskräfte aus den Ländern des Westlichen Balkans!

Seit 2003 fördern der Ost-Ausschuss – Osteuropaverein der Deutschen Wirtschaft und das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung die Aus-und Weiterbildung junger Fachkräfte aus den Ländern des Westlichen Balkans. Eine Beteiligung Ihres Unternehmens an unserem Zoran Djindjic Stipendienprogramm bietet Ihnen eine unkomplizierte und ausgezeichnete Möglichkeit, hochqualifizierte Nachwuchskräfte aus Südosteuropa für einen späteren Einsatz in Ihrem Unternehmen zu gewinnen.

Für Ihre Rückmeldung bis zum 15.12.2018 verwenden Sie bitte den unten verlinkten Rückmeldebogen oder den im Rückmeldebogen genannten Onlinelink. Für weitergehende Informationen steht Ihnen unsere Projektleiterin Antje Müller (Tel. +49 30 2061-67137, E-Mail a.mueller3@bdi.eu ) gerne zur Verfügung.

Unter folgenden Links finden Sie weitergehende Informationen über das Zoran Djindjic Stipendienprogramm der Deutschen Wirtschaft für die Länder des Westlichen Balkans

Flyer Zoran Djindjic Stipendienprogramm

Rückmeldebogen

Informationen zum Mindestlohn

 

https://www.djindjic-stipendienprogramm.de/de/unternehmen/

 
01.03.18

Water & Sanitation-Firmeninformationsreise zur Weltbank

Das Büro des Delegierten der Deutschen Wirtschaft in Washington (RGIT) bietet vom 4.-6. Juni 2018 eine sektorspezifische Firmeninformationsreise zur Weltbank, IDB und MCC zum Thema „Water & Sanitation“ an. Zielgruppe sind Unternehmen, die Interesse haben, ihre wirtschaftlichen Aktivitäten in Schwellen- und Entwicklungsländern über die Weltbank und andere Institutionen der internationalen Entwicklungszusammenarbeit auszubauen. » mehr

21.02.18

Ausschreibung Betreiberpartnerschaften bis 6.3.2018

Das BMZ hat über Engagement die Erstellung einer Studie zur Umsetzbarkeit und zum Aufbau kommunaler Wasserbetreiber- partnerschaften ausgeschrieben. Die Unterlagen sind bei Engagement Global anzufordern. Weitere Informationen finden Sie unter www.bund.de und www.engagement-global.de. Bei Fragen sprechen Sie gern Frau Henning in der Geschäftsstelle an (ez-scout@germanwaterpartnership.de). 

19.02.18

1. German Business & Cooperation Desk in Äthiopien eröffnet

Der Desk wurde im Dezember eingerichtet im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Weiter Desks sollen folgen. » mehr

29.09.17

DEG: German Desk in Kenia eröffnet

Für mittelständische deutsche Unternehmen und ihre lokalen Handelspartner bietet die Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH (DEG) gemeinsam mit ihrer Partnerbank I&M und der AHK Kenia ab sofort in Nairobi einen "German Desk" an. » mehr

08.08.17

Stiftung Global Nature Fund: Projektmöglichkeiten

Die internationale Umweltstiftung Global Nature Fund (GNF) plant Projekte für zur Wasseraufbereitung bzw. Entsalzung sowie Pflanzenkläranlagen in Entwicklungs- und Schwellenländer. Dafür sucht sie Partner aus der Wasserwirtschaft. » mehr

24.07.17

Neue BMZ-Wasserstrategie

Entwicklungsminister Müller hat kürzlich die „BMZ-Wasserstrategie – Schlüssel zur Umsetzung der Agenda 2030 und des Klimaabkommens“ gezeichnet. Das BMZ bekennt sich darin dazu, den Wassersektor auszubauen. Die Wasserstrategie ist die erste, mit der das BMZ die Agenda 2030 in neue sektorale Strategiepapiere überführt. Sie löst das Sektorkonzept aus dem Jahr 2006 ab.
» mehr

23.06.17

Firmeninformationsreise zur Weltbank nach Washington

06.-08.11.2017 (Washington): Der Delegierte der Deutschen Wirtschaft in Washington (RGIT) bietet vom 6. - 8. November 2017 eine Firmeninformationsreise zum Thema Internationale Finanzierungsinstitutionen (Weltbank, Inter-American Development Bank, Millennium Challenge Corporation, Vereinte Nationen) an. » mehr

24.03.17

Event: Geschäftschancen für deutsche Unternehmen in den Ländern der Pazifik-Allianz

06.04.17, 11.00 - 13.00 Uhr (Berlin): Informationsveranstaltung des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW) und den Botschaftern von Mexiko, Kolumbien, Chile und Peru » mehr

23.03.17

Hannover Messe: Nachhaltigkeitsziele für Unternehmen

27.04.2017, 10.00 - 12.00 Uhr (Hannover): Welche Potentiale bieten die UN-Nachhaltigkeitsziele für neue Geschäftsmodelle von Unternehmen durch die SDGs in Entwicklungs- und Schwellenländer? » mehr

23.03.17

Hannover Messe: Märkte für Umwelttechnologien in Ostafrika

25.04.2017, 10.00 - 12.00 Uhr (Hannover): In Ostafrika erfolgreiche Unternehmer und Experten informieren über das Marktpotenzial der Region sowie Finanzierungs- und Förderangebote, die den Markteinstieg erleichtern und Risiken minimieren. » mehr

14.03.17

Event: Kooperationen zwischen Wirtschaft und Wissenschaft in Berlin/Brandenburg

11.04.2017, 14.30 Uhr - 17.30 Uhr (Potsdam): Informations- und Netzwerkveranstaltung „TripleWin: Wissenschaft – Wirtschaft – EZ“ in der Industrie- und Handelskammer Potsdam. » mehr

03.03.17

Wasser Berlin International: Geld für EZ-Vorhaben

29.03.2017, 13.00 - 14.00 Uhr (Berlin): Informationsveranstaltung zu Finanzierungsangeboten für Projekte in Entwicklungs- und Schwellenländern (GWP-Gemeinschaftsstand, Halle 3.2, Stand 305) » Agenda und Anmeldung

07.07.16

Evaluierung des EZ-Scout-Programms

(BMZ) Mit der Entsendung von sogenannten EZ-Scouts stellt das BMZ seit 2012 deutschen Unternehmen fachkundige Berater und Beraterinnen mit entwicklungspolitischem Know-how zur Verfügung. Nun wurde zum ersten Mal Bilanz gezogen. » mehr

24.05.16

EZ-Infoveranstaltung auf der IFAT

(GWP) Am Mittwoch, den 01.06.2016 findet auf unserem Gemeinschaftsstand eine Infoveranstaltung zum Thema  Förderungs- und Finanzierungsangebote für internationale Projekte im Wassersektor in Entwicklungs- und Schwellenländern statt. » mehr

02.05.16

Förder- und Finanzierungsinstrumente für internationale Projekte im Wassersektor

(BMZ) Die aktuelle Spezialausgabe des BMZ-Newsletters fasst das Angebot des BMZ an die Wirtschaft komprimiert zusammen und illustriert sie anhand von Beispielen.

Prinzipiell können alle aufgeführten Instrumente im Wassersektor genutzt werden: So führen GWP-Unternehmen bereits jetzt eine Reihe von » Entwicklungspartnerschaften mit der Wirtschaft durch (siehe Beitrag in den kommenden GWP-News). Auf der 9. GWP-Jahreskonferenz am 10. Mai 2016 wird der Expertendialog mit der DEG zu » Finanzierungsangeboten weitergeführt. Mit DEVIVAS setzt GWP seit 2012 erfolgreich eine » Kammer- und Verbandspartnerschaft um. Nutzen Sie neben dem Beratungsangebot von Frau Henning in der Geschäftsstelle – unserem » EZ-Scout – Berater mit entwicklungspolitischem Know-how, auch die Expertise der » ExperTS – Berater an deutschen Auslandshandelskammern mit z.T. explizitem Wasserschwerpunkt.

29.04.16

Deutsche Außenwirtschaft für 2016 nur verhalten optimistisch

(IHK Düsseldorf) Die Unternehmen hierzulande erwarten für ihr Auslandsgeschäft in diesem Jahr Licht und Schatten. Das zeigt die Umfrage "Going International" der deutschen Industrie- und Handelskammern unter 2.000 auslandsaktiven Betrieben mit Sitz in Deutschland. » mehr

22.04.16

Neue Märkte – neue Chancen: Publikationen von GIZ und gtai

(GIZ) Um deutschen Unternehmen ein nachhaltiges Engagement in Entwicklungs- und Schwellenländern zu erleichtern, veröffentlicht die GIZ gemeinsam mit Germany Trade and Invest (GTAI) und den Auslandshandelskammern (AHK) Marktführer für ausgewählte Zukunftsmärkte. » mehr